Lange Nacht der Wissenschaften

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung war auch dieses Jahr wieder an der langen Nacht der Wissenschaften beteiligt, welche in der Nacht vom 9. auf den 10. Juni stattfand. Den Gästen wurde 18 Experimente dargeboten, an welchen sie auch aktiv teilnehmen konnten. Zu den Highlights gehörte die Aufnahme von Selfies mit der Wärmekamera und die schwebenden Kristalle. Daneben war es auch möglich, die Labore und Werkstätten der Anstalt zu besuchen. Für Kinder wurde von den Auszubildenden der Bundesanstalt unter dem Titel „Wissenschaft to go“ eine Schatzsuche mit vielen interaktiven Experimenten veranstaltet, welche ein großer Erfolg war.

Alumni-Tag zum Thema Start-ups

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung führte mit dem Alumni@BAM am 31. Mai eine Veranstaltung für ehemalige Mitarbeiter durch. Ziel der Veranstaltung war es, junge Wissenschaftler dazu zu motivieren, ein Start-Up zu gründen und sie darauf aufmerksam zu machen, dass die BAM mit dem Projekt „BAMStartup Slingshot“ aktiv Start-Ups fördert. Für die Veranstaltung wurden zahlreiche erfolgreiche Gründer wie Roland Sillmann von der WISTA Management GmbH und Nils Nöther von fibrisTerre Systems als Podiumssprecher eingeladen. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion fand außerdem ein Grillfest statt, bei welchem sich interessierte Teilnehmer mit den Gründern oder den Verantwortlichen der BAM austauschen konnten.

Karrieremöglichkeiten für Frauen

Vom 25. bis zum 26. Mai veranstalte die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung zusammen mit der Lise Meitner Gesellschaft die Konferenz „I, Scientist“. Die Veranstaltung fand in Berlin Adlershof statt. Ziel der Veranstaltung war es Frauen auf Karrieremöglichkeiten in der Wissenschaft hinzuweisen. Die BAM informierte dabei, wie viele weitere Teilnehmer auch, über die Möglichkeiten in den 60 Fachbereichen der Anstalt. Neben den Fachbereichen wurden auch die Erfahrungen von Wissenschaftlerinnen, die an der BAM tätig sind, vorgestellt. Außerdem wurde eine Podiumsveranstaltung durchgeführt, bei welcher auch der Präsident der BAM, Ulrich Panne, über die Möglichkeiten für Frauen in der Wissenschaft diskutierte.